Vogel Gryff


Kategorie:
Darstellende Künste
  • Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

Der Vogel Gryff ist der bedeutendste Anlass im Kleinbasel und beginnt mit der Flossfahrt des Wilden Mannes auf dem Rhein. Tambouren auf dem Floss trommeln den «Rhy Ab»-Marsch, Kanoniere geben Böllerschüsse ab. Vogel Gryff und Leu empfangen den Wilden Mann am Ufer. Zusammen ziehen und tanzen sie durchs Kleinbasel, begleitet von zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der Stadt und aus der Umgebung. Die Tanzschritte erlernen die Maskenträger von ihren Vorgängern und ohne schriftliche Bestimmungen. Die traditionellen Trommelmärsche hingegen sind in Noten überliefert und werden von Jahr zu Jahr unverändert dargeboten. Neben der Fasnacht ist der Vogel Gryff der wichtigste Anlass der Stadt Basel und strahlt weit darüber hinaus.

Bildergalerie

  • Um 10.30 Uhr macht sich der Wilde Mann auf seine Flossfahrt den Rhein hinunter © Erwin Hensch, 2010
  • Das Floss landet unterhalb der mittleren Rheinbrücke auf der Höhe der Kaserne © Erwin Hensch, 2010
  • Auf der mittleren Rheinbrücke tanzen die drei Ehrenzeichen für die Bevölkerung, den Rücken immer dem Grossbasel zugewandt © Erwin Hensch, 2010
  • Die drei Ehrenzeichen sind die Wappentiere der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften © Erwin Hensch, 2010
  • Der Vogel Gryff erweist den Zuschauern seine Referenz © Erwin Hensch, 2010
  • Der Leu tanzt hüpfend und kraftvoll, wie es dem Charakters des Löwen entspricht © Erwin Hensch, 2010
  • Der wilde Mann muss mit seinem Bäumchen immer wieder die Kinder und jungen Männer vertreiben, die versuchen die Äpfel von seinem Efeukranz zu stehlen © Erwin Hensch, 2010
  • Die vier Ueli rennen mit ihren Sammelbüchsen den ganzen Tag mit dem Spiel und sammeln für Bedürftige im Kleinbasel © Erwin Hensch, 2010
  • Um 10.30 Uhr macht sich der Wilde Mann auf seine Flossfahrt den Rhein hinunter © Erwin Hensch, 2010
  • Das Floss landet unterhalb der mittleren Rheinbrücke auf der Höhe der Kaserne © Erwin Hensch, 2010
  • Auf der mittleren Rheinbrücke tanzen die drei Ehrenzeichen für die Bevölkerung, den Rücken immer dem Grossbasel zugewandt © Erwin Hensch, 2010
  • Die drei Ehrenzeichen sind die Wappentiere der drei Kleinbasler Ehrengesellschaften © Erwin Hensch, 2010
  • Der Vogel Gryff erweist den Zuschauern seine Referenz © Erwin Hensch, 2010
  • Der Leu tanzt hüpfend und kraftvoll, wie es dem Charakters des Löwen entspricht © Erwin Hensch, 2010
  • Der wilde Mann muss mit seinem Bäumchen immer wieder die Kinder und jungen Männer vertreiben, die versuchen die Äpfel von seinem Efeukranz zu stehlen © Erwin Hensch, 2010
  • Die vier Ueli rennen mit ihren Sammelbüchsen den ganzen Tag mit dem Spiel und sammeln für Bedürftige im Kleinbasel © Erwin Hensch, 2010

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Franz Egger: Zünfte und Gesellschaften in Basel. Basel, 2005

  • Eduard Fritz Knuchel: Die Umzüge der Klein-Basler Ehrenzeichen. Ihr Ursprung und ihre Bedeutung. Basel, 1914

  • Eugen A. Meier: Vogel Gryff. Geschichte und Brauchtum der Drei Ehrengesellschaften Kleinbasels. Basel, 1986

Dossier
  • Vogel Gryff

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 05.09.2012
    Grösse: 269 kb
    Typ: PDF