Maiensässfahrt und Gita a Selva


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

Seit 1854 wandern die Churer Schulkinder jedes Jahr in ihrer «Maiensässfahrt» an einem sonnigen Tag Ende Mai mit ihren Lehrern aus der Stadt zu den verschiedenen umliegenden Maiensässen. Dort verbringen sie vergnügliche Stunden in der Natur beim Spiel und beim Picknick an den Feuerstellen. Am Abend werden die Schüler von der Bevölkerung erwartet und ziehen begleitet von Musikgruppen durch die Altstadt. Alle drei Jahre findet ein kostümierter Umzug zu einem bestimmten Thema statt. Nach einer Ansprache und dem Singen des traditionellen Maiensässliedes erfahren die Kinder, dass am folgenden Tag schulfrei sei.

Auch in Poschiavo gibt es eine solche Frühlingstradition. An einem schönen Sonntag im Mai wandern die reformierten Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Familien zum Maiensäss Selva oberhalb des Dorfes. Dieser Ausflug der Kirchgemeinde wird seit den 1840er Jahren durchgeführt. In Selva findet im Kirchlein ein Gottesdienst statt, an dem auch das Lied von Selva erklingt. Danach wird die in einem grossen Kupferkessel zubereitete Polenta aus Buchweizenmehl verteilt. Der Nachmittag ist Spielen und einem Unterhaltungsprogramm gewidmet. Mit der gemeinsamen Rückkehr ins Dorf wird der Festtag beendet.

Bildergalerie

  • Maiensässfahrt Chur: Auszug beim Obertor © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur: Bei der Wisshütte © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur: Würste braten bei der Wisshütte © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur © Nadja Simmen/Südostschweiz
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Das Churer Maiensässlied © Martin Schmid (Text), Wilhelm Steiner (Melodie)/Stadtschule Chur, 1926
  • Das Churer Stadtlied © Martin Schmid (Text), Lucius Juon/Stadtschule Chur, 1965
  • Gita a Selva, Poschiavo: Die Polenta wird verteilt © Pierluigi Crameri, 2011
  • Gita a Selva, Poschiavo: Die Polenta wird verteilt © Pierluigi Crameri, 2011
  • Inno della Scuola Riformata Poschiavina © G. Luzzi (Text), L. Zanetti (Melodie), ed. 1925
  • Maiensässfahrt Chur: Auszug beim Obertor © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur: Bei der Wisshütte © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur: Würste braten bei der Wisshütte © Walter Schmid, 2010
  • Maiensässfahrt Chur © Nadja Simmen/Südostschweiz
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Umzug in Chur zum Thema «Erfindungen und Entdeckungen der Menschheit» © Pit Wolf, 2010
  • Das Churer Maiensässlied © Martin Schmid (Text), Wilhelm Steiner (Melodie)/Stadtschule Chur, 1926
  • Das Churer Stadtlied © Martin Schmid (Text), Lucius Juon/Stadtschule Chur, 1965
  • Gita a Selva, Poschiavo: Die Polenta wird verteilt © Pierluigi Crameri, 2011
  • Gita a Selva, Poschiavo: Die Polenta wird verteilt © Pierluigi Crameri, 2011
  • Inno della Scuola Riformata Poschiavina © G. Luzzi (Text), L. Zanetti (Melodie), ed. 1925

Videoaufnahmen

Churer Maiensässumzug 2010 © Pit Wolf/Foto Wolf, Chur

Tonaufnahmen

Stadtschule Chur: Das Maiensässlied © Stadtschule Chur

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Domenic Cantieni: Churer Maiensässfahrt 1854-2004. In: Bündner Jahrbuch 46. Chur, 2004, p. 67-71

  • Heinrich Jecklin: Churer Maiensässfahrten. Chur, 1984

  • Martin Schmid: Stiller Berg, viellieber Wald. In: Historische Aufsätze. Chur, 1969

  • Riccardo Tognina: Puschlaver Volksbräuche und Dorffeste. In: Terra Grischuna no. 5. Chur, 1965

  • Riccardo Tognina: Gita a Selva di Poschiavo. In: Das Jahr der Schweiz in Fest und Brauch. Zürich, 1981

Dossier