Der jurassische Karneval


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

Der jurassische Karneval, «Carimentran» genannt, ist jahrhundertealt, aber immer noch sehr lebendig. Vom Strassenumzug bis zum Maskenball schillert das Spektrum des Festprogramms – je nach Ort und Zeit – zwischen Volksvergnügen und Gesellschaftssatire. Im Carimentran widerspiegelt sich ein guter Teil der regionalen Geschichte, bewegt er sich doch parallel zur wirtschaftlichen und politischen Entwicklung des Juras. Als Beispiel seiner Traditionen sei die in Le Noirmont typische Sortie des Sauvages (die Wilden im Ausgang) genannt, wo junge, mit Zweigen kostümierte Männer kurz vor Beginn des Karnevals durch die Dorfstrassen ziehen, um junge Mädchen einzufangen und ihnen ein Bad im Brunnen aufzuerlegen; oder der Baitchai-Umzug in der Nacht vor dem Karnevalsdienstag, wo unter dem Rhythmus von Trommeln und Glocken die Geister verjagt werden. Bei der Satire haben die Karnevalszeitungen die Nase vorn, denn sie beherrschen die Kunst, sich über die lokalen Eliten lustig zu machen. Ebenso zur satirischen Form gehören die Stadtkarnevale in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die stärker politisch ausgerichtet waren und sich um einen Roi d’un jour (König für einen Tag) drehten, Symbolgestalt des Wohlstands, der als humorvoller Rivale den Grossen dieser Welt entgegentrat… In den 1960er-Jahren verlor der Karneval ein wenig an Glanz, doch ist diese lebendige Tradition heute als eigentliches Volksfest – wenn inzwischen auch beunruhigend mediatisiert – am besten charakterisiert.

Bildergalerie

  • Die Clique der Dorfmusik von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1993
  • Der Umzug und die prunkvollen Kostüme von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1993
  • Saignelégier: Junge Mitglieder des Baitchai © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1992
  • Die Wilden von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1992
  • Der Baitchai von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1988
  • Bassecourt: Eine Clique und ihr Nachwuchs © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1982
  • Die Clique der Dorfmusik von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1993
  • Der Umzug und die prunkvollen Kostüme von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1993
  • Saignelégier: Junge Mitglieder des Baitchai © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1992
  • Die Wilden von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1992
  • Der Baitchai von Le Noirmont © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1988
  • Bassecourt: Eine Clique und ihr Nachwuchs © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), 1982

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Laurence Marti : Le carnaval jurassien. XIX et XXe siècles (Intervalles. Revue culturelle du Jura bernois et de Bienne no 33). Bienne, 1992

  • Laurence Marti et al. : Carimentran. Le carnaval franc-montagnard. Aubonne, 1998

  • Simone Quenet : Le Rai-tiai-tiai aidjolat. Un témoin linguistique pour le Jura. Analyse lexicographique d'un journal de carnaval avec une attention particulière portée aux alémanismes (Mémoire de licence, Faculté des Lettres de l'Université de Neuchâtel). Neuchâtel, 1998

  • Célestin von Hornstein : Fêtes légendaires du Jura bernois. Réjouissances et Traditions populaires qui s'y rattachent. La Neuveville, 1924

  • Télévision Suisse Romande : Le Carnaval du Jura, à l'occasion des 40 ans du carnaval de Bassecourt (DVD-vidéo). Genève, 1996

  • Télévision Suisse Romande : Le carnaval du Jura (Collection De si de là). Genève, 1996

Dossier