Jurassische Dialekte


Kategorie:
Mündliche Ausdrucksweisen
Kanton:

Beschreibung

«Î se sôle, î veus bïn dremi» – «Je suis fatigué, je vais bien dormir/Ich bin müde, ich werde gut schlafen». So antworten die Jurassier gelegentlich auf die Frage «côli vait?» – «Comment ça va ?/Wie geht es?». Die Dialekte unterscheiden sich von Region zu Region, doch über lange Zeit blieben sie die einzige Umgangssprache in dieser ländlichen Gegend. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wenn nicht sogar noch später, verbreitete sich allgemein der Gebrauch des Französischen, und die Dialekte wurden nur noch von Arbeitsgemeinschaften, Vereinen und anderen privaten Zirkeln gepflegt. Man unterscheidet heute vier Varianten: die Sprache der Vâdais im Tal von Delsberg, jene der Aidjolats in der Ajoie, jene der Taignons in den Freibergen und schliesslich die Sprache der «dgens di Çhô di Doubs» in der Gegend des Clos-du-Doubs.

Diese vier Schweizer Mundarten gehören als einzige zur Gruppe der Langues d’oïl. Hören kann man sie noch recht häufig an Prozessionen, in Liedern und Theaterstücken. An gewissen traditionellen Festtagen wird gelegentlich sogar eine Messe in Dialekt gefeiert, was immer auf grosse Begeisterung stösst. Einzelpersonen und Gruppen setzen sich für die Erhaltung und Pflege der Dialekte ein, sodass sie – unter der Schirmherrschaft der Fédération des patoisants du canton du Jura – im mündlichen Verkehr, aber auch in Texten, Wörterbüchern, Glossaren und praktischen oder wissenschaftlichen Studien lebendig bleiben. Eine Plattform haben sie auch auf einer Website – «Djâsans patois» – und in einer Radiosendung auf der Fréquence Jura gefunden.

Bildergalerie

  • Buix, 1993: Dialekttheater © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Charmoille, 1988: Dialekttheater © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Saignelégier, 1992: Kostümumzug der Dialektliebhaber © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Delsberg, 1990: Kantonales Dialektfest, Festumzug der Kinder aus den Freibergen © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Pruntrut, 1987: Umzug des Dialektvereins Vâdais unter der Porte-de-France, in Pruntrut © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Delsberg, 1985: Chor des Dialektvereins Vâdais © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Buix, 1993: Dialekttheater © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Charmoille, 1988: Dialekttheater © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Saignelégier, 1992: Kostümumzug der Dialektliebhaber © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Delsberg, 1990: Kantonales Dialektfest, Festumzug der Kinder aus den Freibergen © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Pruntrut, 1987: Umzug des Dialektvereins Vâdais unter der Porte-de-France, in Pruntrut © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)
  • Delsberg, 1985: Chor des Dialektvereins Vâdais © Archives cantonales jurassiennes (ArCJ)

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Gaston Brahier : Vétçhans l'houre qu'ât li; vivons le moment présent. Moutier, 1996

  • Jean Joliat : Orthographe du patois du Jura suisse. In : Actes de la Société jurassienne d'Emulation. Porrentruy, 1998, p. 179-189

  • Sabine Lehmann : Vestiges d'un patois, la situation des patois jurassiens. In : Actes de la Société jurassienne d'Emulation. Porrentruy, 1994, p. 115-144

  • Gilbert Lovis : Contes fantastiques du Jura, recueillis par Jules Surdez (1878-1964). Introduction de Gilbert Lovis, texte en patois de Jules Surdez, traduits par Gilbert Lovis. Enregistrement des contes en patois dits par Djosèt Barotchèt, réalisé par Michel Terrapon. Bâle, 1987

  • Gilbert Lovis : Vieux contes du Jura, recueillis à Ocourt par Jules Surdez, patois-français (Livre et CD audio). Ed. Association pour la Sauvegarde du Patrimoine Rural Jurassien. Develier, 1991

  • Société suisse des traditions populaires (Ed.) : Chante Jura (disque sonore). Berne : 1988

Dossier