Stosswallfahrt


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

Alljährlich am zweiten oder dritten Maisonntag findet die Stosswallfahrt statt. Sie erinnert an die Schlacht am Stoss im Jahre 1405, als sich die Appenzeller nach längeren Befreiungsbemühungen gegenüber der Herrschaft der Abtei St.Gallen durchzusetzen vermochten. Am Stoss errangen sie einen entscheidenden Sieg über die Truppen des Abtes und seiner österreichischen Bündnispartner. Die Appenzeller gelobten, den in der Schlacht gefallenen Appenzellern jährlich zu gedenken. So besammeln sich jeweils um sechs Uhr früh vor der Pfarrkirche in Appenzell Geistliche, Behörden und eine ansehnliche Schar von Wallfahrerinnen und Wallfahrer aus dem inneren Landesteil des Kanton Appenzell Innerrhoden – laut Gelöbnis sollte aus jedem Haus ein achtbarer Mann oder eine achtbare Frau teilnehmen. Den Rosenkranz betend nehmen sie den neun Kilometer langen Weg zur Schlachtkappelle am Stoss unter die Füsse. Beim Weiler Sammelplatz liest der Innerrhoder Ratschreiber den sogenannten Fahrtbrief vor, welcher das Geschehen der Schlacht wiedergibt und die gefallenen Appenzeller namentlich erwähnt. Für diese werden im Anschluss fünf Vaterunser gebetet. Weiter zieht die Wallfahrt über Gais im Kanton Appenzell Ausserrhoden zur Stosskapelle. Dort steht die Festpredigt des Pfarrers im Zentrum des Wallfahrtsgottesdienstes. Nach einer kurzen Rast erfolgt die Rückfahrt der Wallfahrerinnen und Wallfahrer per Bahn nach Appenzell.

Bildergalerie

  • Ankunft von Geistlichkeit mit Kapuzinern und Standeskommission mit Landweibel bei der Stosskapelle © Emil Grubenmann sen., 1955/Museum Appenzell
  • Wallfahrtsgottesdienst bei der Stosskapelle © Emil Grubenmann sen., 1955/Museum Appenzell
  • Stosskapelle von Westen © Marga Steinmann, um 1940/Museum Appenzell
  • Stosswallfahrt auf dem sogenannten Möserweg, kurz nach dem Sammelplatz © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Stosswallfahrt auf dem sogenannten Möserweg, kurz vor Gais © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Stosswallfahrt kurz vor der Ankunft bei der Stosskapelle © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Ankunft von Geistlichkeit mit Kapuzinern und Standeskommission mit Landweibel bei der Stosskapelle © Emil Grubenmann sen., 1955/Museum Appenzell
  • Wallfahrtsgottesdienst bei der Stosskapelle © Emil Grubenmann sen., 1955/Museum Appenzell
  • Stosskapelle von Westen © Marga Steinmann, um 1940/Museum Appenzell
  • Stosswallfahrt auf dem sogenannten Möserweg, kurz nach dem Sammelplatz © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Stosswallfahrt auf dem sogenannten Möserweg, kurz vor Gais © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Stosswallfahrt kurz vor der Ankunft bei der Stosskapelle © Paul Broger, 2007/Kanton Appenzell Innerrhoden

Videoaufnahmen

Ausschnitte aus "Ösen Globe lebe ond fiire. Das Kirchenjahr in Appenzell Innerrhoden" © Andreas Baumberger AG, 2007/Museum Appenzell

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Ferdinand Fuchs: Stossfahrt. In: Unser Innerrhoden. Ed. Landesschulkommission Appenzell Innerrhoden. Mit Beiträgen von Josef Küng, Ferdinand Fuchs, Roland Inauen, Oskar Keller, Joe Manser, Johann Manser, Edi Moser, Alfred Sutter. Appenzell, 2003

  • Roland Inauen, Matthias Weishaupt: Ueli Rotach. Ein besonderes Kapitel appenzellischer Erinnerungskultur. In: Appenzellische Jahrbücher 2004 (no. 132.). Herisau, 2005

Dossier
  • Stosswallfahrt

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 19.07.2012
    Grösse: 248 kb
    Typ: PDF