Bauernmalerei rund um den Säntis


Kategorie:
Traditionelles Handwerk
Kanton:

Beschreibung

Die Bauernmalerei des Appenzells und Toggeburgs ist in der alpenländischen Volkskunst einzigartig. Die Gegenwart zeigt eine Vielfalt von Ausdruckformen, die Vergangenheit zudem die Vieldeutigkeit der Bezeichnung «Bauernmalerei». Malereien, die das Bäuerliche darstellen, sind in der Ostschweiz seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Sie finden ihren Ausdruck als derbe Wandmalerei auf Holzwänden, als Oberbilder von Schweizer- oder Alliazscheiben und in der bäuerlichen Möbelmalerei zwischen 1750 und 1850. Im 19. Jahrhundert wurden Sennenstreifen, Melkeimerbödeli und Tafel- oder Alpfahrtsbilder für Bauern gemalt, die stolz ihren Viehbesitz zeigen wollten. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert veränderten sich sowohl die Malerei als auch der Blick auf sie. Ein kunstinteressiertes Bürgertum interessierte sich für die Bauernmalerei. Gewerbe und Tourismus setzten die Kunst als Werbemittel ein. Wissenschaftler und Liebhaber suchten nach der «echten» Bauernmalerei und glaubten, diese nur in Malereien der Vergangenheit zu finden, während die Gegenwartskunst als Nostalgie-, Sonntags- oder Souvenir-Malerei abgetan wurde. Diese Einschätzung wurde inzwischen korrigiert. Unter den Künstlern des 20. Jahrhunderts wirkten und wirken solche von grosser schöpferischer Kraft, darunter auch malende Bauern. Sie entwickelten persönlich Stile und fanden für die alten Bildmotive der Senntumsmalerei neue Ausdrucksformen.

Bildergalerie

  • Bartholomäus Lämmler: Fahreimerbödeli «1848 IR» © Museum Appenzell
  • Johannes Müller: «Ansicht vom Rossfall, Säntis, Umgebung und die Alpfahrt», 1890 © Museum für Appenzeller Brauchtum, Urnäsch
  • Anna Babara Aemisegger-Giezendanner: «Alpfahrt und Sennerei – mit den sieben Kurfürsten», um 1880 © Toggenburger Museum, Lichtensteig
  • Felix Brander: Oberes Schlatt (Nesslau), um 1885 © Toggenburger Museum, Lichtensteig
  • Johann Ulrich Knechtli: Hochalp, 1903 © Museum für Appenzeller Brauchtum, Urnäsch
  • Franz Anton Haim: Alpfahrt vor Bauernhaus, 1889 © Museum Appenzell, Appenzell
  • Johannes Zülle: «Ansicht vom obern Petersälple», um 1920 © Stiftung für Appenzellische Volkskunde, Herisau
  • Johann Jakob Heuscher: Alpfahrt bei der Wirtschaft zum Sennhof, 1895 © Stiftung für Appenzellische Volkskunde, Herisau
  • Sibylle Neff: «Seine Scholle», 1983 © Museum Appenzell
  • Niklaus Wenk: «Alpfahrt Kreialp in den zwanziger Jahren», 1982 © Toggenburger Museum, Lichtensteig (Legat Erna und Curt Burgauer)
  • Willi Keller: Alpfahrt in Brülisau, 2006 © Bild aus Privatbesitz
  • Bartholomäus Lämmler: Fahreimerbödeli «1848 IR» © Museum Appenzell
  • Johannes Müller: «Ansicht vom Rossfall, Säntis, Umgebung und die Alpfahrt», 1890 © Museum für Appenzeller Brauchtum, Urnäsch
  • Anna Babara Aemisegger-Giezendanner: «Alpfahrt und Sennerei – mit den sieben Kurfürsten», um 1880 © Toggenburger Museum, Lichtensteig
  • Felix Brander: Oberes Schlatt (Nesslau), um 1885 © Toggenburger Museum, Lichtensteig
  • Johann Ulrich Knechtli: Hochalp, 1903 © Museum für Appenzeller Brauchtum, Urnäsch
  • Franz Anton Haim: Alpfahrt vor Bauernhaus, 1889 © Museum Appenzell, Appenzell
  • Johannes Zülle: «Ansicht vom obern Petersälple», um 1920 © Stiftung für Appenzellische Volkskunde, Herisau
  • Johann Jakob Heuscher: Alpfahrt bei der Wirtschaft zum Sennhof, 1895 © Stiftung für Appenzellische Volkskunde, Herisau
  • Sibylle Neff: «Seine Scholle», 1983 © Museum Appenzell
  • Niklaus Wenk: «Alpfahrt Kreialp in den zwanziger Jahren», 1982 © Toggenburger Museum, Lichtensteig (Legat Erna und Curt Burgauer)
  • Willi Keller: Alpfahrt in Brülisau, 2006 © Bild aus Privatbesitz

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Christoph Bernoulli, Erwin Burckhardt: Appenzeller Bauernmalerei. Basel, 1941

  • Bruno Bischofberger: Volkskunst aus Appenzell und dem Toggenburg. Zürich, 1973

  • Guy Filippa: Blick in eine Idylle. Bern, 1983

  • Rudolf Hanhart: Appenzeller Bauernmalerei. Mit einem Vorwort von Christoph Bernoulli. Teufen, 1959 (1970)

  • Rudolf Hanhart, Stefan Sonderegger: Appenzeller Bauernmalerei. Herisau, 1998

  • Ernst Hohl (Ed.): Bauernmalerei rund um den Säntis. Mit Beiträgen von Simone Schaufelberger-Breguet, Hans Büchler, Hans Hürlemann, Peter Killer. Zürich, 1994.

  • Josef V. John: Einblicke. Faszination, Volkskunst und naive Kunst aus der Ostschweiz und aus dem Bodenseeraum. Herisau, 2003.

Dossier