Obstbau und -verarbeitung


Kategorie:
Umgang mit der Natur
  • Traditionelles Handwerk
Kanton:

Beschreibung

Der Kanton Thurgau, auch «Mostindien» genannt, ist der bedeutendste Obstbaukanton und insbesondere Apfelproduzent der Schweiz. Jeder dritte Tafelapfel, der in der Schweiz konsumiert wird, und fast die Hälfte der Äpfel für die gesamtschweizerische industrielle Weiterverarbeitung zu Most stammen aus dem Kanton Thurgau. Mehrere grössere Mostereien sind im Thurgau ansässig. Getragen wird der Obstbau im Thurgau fast ausschliesslich von bäuerlichen Familienbetrieben. Der Ertrag der niederstämmigen Plantagen wird hauptsächlich für die Tafelobstproduktion verwendet, derjenige der traditionellen hochstämmigen Obstbäume dient der Selbstversorgung oder der industriellen Weiterverarbeitung. Die einst das Landschaftsbild dominierenden Hochstammbäume - vor allem im Oberthurgau - wurden in den 1950er Jahren von Niederstammplantagen abgelöst. Speziell für den Thurgau war aus klimatischen Gründen das Pflanzen der Hochstammbäume auf dem Scheitel der Hochäcker. Obwohl viele der Hochstammbäume gerodet wurden, ist die typische Bepflanzung vielerorts noch heute erkennbar.

Bildergalerie

  • Hochäcker im Oberthurgau © Bruno Hugentobler, 2011
  • Niederstammanlage der Apfelsorte Braeburn in Riedt/Erlen © Bruno Hugentobler, 2009
  • Tonnen von Äpfeln werden von den Obstbauern in die Mosterei Ramseier Aachtal AG geliefert © Ramseier Suisse AG, 2011
  • Die sechs modernen Obstpressen der Mosterei Ramseier Aachtal AG © Ramseier Suisse AG, 2011
  • Die Packpresse wird mit Maische gefüllt © Martina Obrecht, 2011
  • Die Packpresse © Martina Obrecht, 2011
  • Thurgauer Röllsteinmühlen von 1791 (links) und 1829 aus Egnach © Alexander Troehler
  • Hochäcker im Oberthurgau © Bruno Hugentobler, 2011
  • Niederstammanlage der Apfelsorte Braeburn in Riedt/Erlen © Bruno Hugentobler, 2009
  • Tonnen von Äpfeln werden von den Obstbauern in die Mosterei Ramseier Aachtal AG geliefert © Ramseier Suisse AG, 2011
  • Die sechs modernen Obstpressen der Mosterei Ramseier Aachtal AG © Ramseier Suisse AG, 2011
  • Die Packpresse wird mit Maische gefüllt © Martina Obrecht, 2011
  • Die Packpresse © Martina Obrecht, 2011
  • Thurgauer Röllsteinmühlen von 1791 (links) und 1829 aus Egnach © Alexander Troehler

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg (Ed.): Kurzinformation über Obstbau im Thurgau. Stand 2008. Arenenberg, 2009

  • Hubert Frömelt: Die Entwicklung der thurgauischen Obstbaulandschaft im 19. und 20. Jahrhundert. In: Mitteilungen der Thurgauischen Naturforschenden Gesellschaft 44. Frauenfeld, 1981, p. 47-74.

  • Verena und Markus Füllemann, Alex Bänninger: Faites vos pommes. Eine Art Kulturgeschichte des Apfels. Wabern-Bern, 1997

  • Landwirtschaftsamt Thurgau, Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg (Ed.): Projekt «Zukunft Obstbau Thurgau». Frauenfeld, 2009

  • Urs Müller: Der Obstbau im Thurgau. In: Die Flurnamen des Kantons Thurgau. Einleitung und Etymologie (Thurgauer Namenbuch 2.1). Frauenfeld, 2007, p. 235 -249

  • Manfred Trächsel: Die Hochäcker der Nordostschweiz. Zürich, 1962

Dossier