Wilderergeschichten


Kategorie:
Mündliche Ausdrucksweisen
Kanton:

Beschreibung

Im Jahr 1899 erschoss ein Nidwaldner Jäger im Jagdbanngebiet auf der Gruobialp des Kantons Obwalden zwei Wildhüter, die ihn auf frischer Tat mit mehreren gewilderten Gämsen ertappt hatten. Nach der Tat gelang ihm die Flucht ins Ausland, wo sich seine Spur verlor. Der Obwaldner Justiz blieb es verwehrt, den Mörder vor Gericht zu bringen. Der Kriminalfall beschäftigte nicht nur die Zeitgenossen stark, sondern auch die nachfolgenden Generationen. Mit der Zeit formte sich aus den Fakten, Vermutungen und Interpretationen ein eigenständiges Erzählgut, das in vielen Familien bis in die heutige Zeit mündlich weitergegeben wird. Es umfasst inzwischen zahlreiche Versionen und Varianten. Eine wichtige Triebkraft in den stetigen Tradierungsprozessen waren Buchpublikationen zum Mordfall, die während des ganzen 20. Jahrhunderts in regelmässigen Abständen erschienen. Mittlerweile liegen drei Romane, zwei Mundart-Theaterstücke in insgesamt drei Inszenierungen, eine Erzählung in drei Auflagen sowie eine geschichtswissenschaftliche Studie vor. Sie setzten jeweils frische Impulse, lieferten neue Referenzpunkte für die Wiedererzählung der Wilderergeschichte. Auffällig dabei ist, dass fast alle Buchautoren aus Nidwalden stammen. Offensichtlich bestand hier ein besonders grosses Bedürfnis nach gesellschaftlicher Auseinandersetzung mit den Geschehnissen. Im Kern ging und geht es dabei letztlich um fundamentale menschliche Fragen nach Schuld, Gerechtigkeit, Strafe, Sühne und Vergebung.

Bildergalerie

  • Drei Jäger präsentieren vermutlich gewilderte Gämsen und Hasen, Nidwalden um 1900 © Heinz Odermatt, Stans
  • Der Nidwaldner Wilderer Adolf Scheuber (ganz rechts) mit Jägerkollegen, 1898 © Emil Weber, Buochs
  • Gedenkstein beim Tatort auf der Gruobialp, 2002 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Fotokopierte Todesanzeige mit handschriftlich ergänzten Worten der Versöhnung, Gruobialphütte 2002 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Plakat des Dallenwiler Freilichtspiels in Anlehnung an Renggers Buchcover, 2009 © Theatergesellschaft Dallenwil
  • Szene aus dem Freilichtspiel «Die eine wilde Jagd», Niederrickenbach (NW) Juni 2009 © Bruno Niederberger / Theatergesellschaft Dallenwil
  • Drei Jäger präsentieren vermutlich gewilderte Gämsen und Hasen, Nidwalden um 1900 © Heinz Odermatt, Stans
  • Der Nidwaldner Wilderer Adolf Scheuber (ganz rechts) mit Jägerkollegen, 1898 © Emil Weber, Buochs
  • Gedenkstein beim Tatort auf der Gruobialp, 2002 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Fotokopierte Todesanzeige mit handschriftlich ergänzten Worten der Versöhnung, Gruobialphütte 2002 © Christof Hirtler, Altdorf
  • Plakat des Dallenwiler Freilichtspiels in Anlehnung an Renggers Buchcover, 2009 © Theatergesellschaft Dallenwil
  • Szene aus dem Freilichtspiel «Die eine wilde Jagd», Niederrickenbach (NW) Juni 2009 © Bruno Niederberger / Theatergesellschaft Dallenwil

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Blatter, Michael: Doppelmord auf der Gruobialp. Ein Wildererfall zwischen Obwalden und Nidwalden. Kriens: edition magma/Brunner Verlag, 2002.

  • Nid hei cho. Ein Film von Thaïs Odermatt. Digital Video, 17 Minuten. Luzern: Hochschule Luzern – Design und Kunst, 2009.

  • Rengger, Ernst: Die eine, wilde Jagd… Wilderergeschichte aus den Neunziger Jahren. Stans: Verlag Hans von Matt, 1933 [weitere Auflagen: 1968 und 1988].

  • Odermatt, Klaus: Die eine, wilde Jagd... Wilderergeschichte in vier Akten. Nach einem tatsächlich verübten Doppelmord in den Unterwaldnerbergen im Jahre 1899. Dallenwil: Eigenverlag Klaus Odermatt, 1999.

  • Flueler, Fritz: Bärädi. Erzählung aus der Urschweiz. Luzern: Verlag C. J. Bucher, 1939.

  • von Matt, Josef: Der Wilderer. Ein Heimatspiel in fünf Akten. Aarau: Sauerländer, 1931.

  • Achermann, Franz Heinrich: Der Wildhüter von Beckenried. Aus Nidwaldens letzten Tagen vor 1798. Olten: Verlag Otto Walter, 1918.

  • Kaiser, Isabelle: Der wandernde See. Köln: Verlag J. P. Bachem, 1910.

  • Jakob Wyrsch: Das Volk von Unterwalden. In: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 43. Basel, 1946, p. 1-20.

Dossier
  • Wilderergeschichten

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 24.08.2012
    Grösse: 248 kb
    Typ: PDF